Unsere Themen

Brexit – recognition of UK commodity exchanges

In einem Verbändebrief fordert das Deutsche Aktieninstitut, britische Warenhandelsplätze als äquivalent nach Artikel 2A EMIR anzuerkennen. In dem Brief wird die EU-Kommission aufgefordert, eine Äquivalenzentscheidung herbeizuführen, um...

EU-UK-Verhandlungen am Scheideweg: Marktverwerfungen jetzt verhindern

Angesichts des drohenden No-Deal-Szenarios fordert das Deutsche Aktieninstitut, zumindest den gegenseitigen Marktzugang für Güter zu regeln und die Frage nach der Gleichwertigkeit der Finanzmarktregulierung zu klären. Die EU ist zudem...

Richtige Prioritäten setzen

Mit Blick auf die dritte Verhandlungsrunde zur künftigen Partnerschaft zwischen der Europäischen Union und Großbritannien fordert das Deutsche Aktieninstitut in seinem aktuellen Positionspapier von den Verhandlungsführern, Prioritäten zu...

EU-UK Verhandlungen: Jetzt die richtigen Prioritäten setzen

Anlässlich der dritten Verhandlungsrunde zwischen der Europäischen Union und Großbritannien fordert das Deutsche Aktieninstitut ausgewogene Regelungen zwischen finanziellen und nicht-finanziellen Themen in einem möglichen...

Harter Brexit: Risikoabsicherung nichtfinanzieller Unternehmen mit Derivaten sicherstellen

Das Deutsche Aktieninstitut, der Deutsche Industrie- und Handelskammertag und der Verband Deutscher Treasurer haben Empfehlungen zu den Auswirkungen eines Brexit ohne Austrittsabkommen auf das Derivategeschäft von EU-Unternehmen...

Harter Brexit: Risikoabsicherung nichtfinanzieller Unternehmen mit Derivaten sicherstellen

Das Deutsche Aktieninstitut und der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) fordern in einer gemeinsamen Stellungnahme zum Brexit-Steuerbegleitgesetz, dass der Gesetzgeber die Risikoabsicherung nichtfinanzieller Unternehmen durch...

Brexit-Steuerbegleitgesetz muss auch Neugeschäft abdecken

Das Deutsches Aktieninstitut und der Deutsche Industrie- und Handelskammertag haben im Vorfeld der öffentlichen Anhörung zu dem Gesetzentwurf der Bundesregierung zum Brexit-Steuerbegleitgesetz Stellung genommen. Sie begrüßen, dass die...

EU Contingency Action Plan sollte britische regulierte Märkte einschließen (auf Englisch)

Das Deutsche Aktieninstitut begrüßt gemeinsam mit BDI, BDEW, EFET, Energy UK, Eurelectric, IOGP und VCI die Kommunikation der EU-Kommission vom 13. November 2018 zur Vorbereitung auf den Brexit. Die Verbände unterstützen das Vorgehen der...

Deutsche Brexit-Übergangsregelungen müssen relevante Bereiche abdecken

Das Deutsche Aktieninstitut hat den Referentenentwurf für ein Gesetz zur Ergänzung des Gesetzes über steuerliche Begleitregelungen im Rahmen des Brexit kommentiert. Wir begrüßen, dass die Regelung Rechtssicherheit hinsichtlich der...

Politik und Wirtschaft sind gefordert, den europäischen Geist neu zu beleben

Der Vorsitzende des Ausschusses für Auswärtige Angelegenheiten des Europäischen Parlaments, David McAllister, und Christopher Delbrück, Mitglied des Vorstands des Deutschen Aktieninstituts und Finanzvorstand der Uniper SE, fordern, die...

Brexit: Es ist fünf vor zwölf!

Das Deutsche Aktieninstitut appelliert an die europäischen und britischen Verhandlungspartner, die Wirtschaftsbeziehungen zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich endlich auf eine neue tragfähige Grundlage zu stellen. In seinem...

Drittes Positionspapier: Austrittsverhandlungen der Europäischen Union mit dem Vereinigten Königreich: Brexit-Risiken minimieren und den europäischen Kapitalmarkt stärken

Im dritten Positionspapier des Deutschen Aktieninstituts zu den Brexit-Verhandlungen wird am Beispiel Zölle und Produktzulassungen sowie Derivate und Datenschutz gezeigt, was die Unternehmen zur Lösung der Probleme durch den Brexit...

Deutsche Wirtschaftsverbände veröffentlichen Brexit-Kompendium

Um die Anliegen der deutschen Wirtschaft für die Brexit-Verhandlungen zu bündeln, haben namhafte deutsche Wirtschaftsverbände heute branchenübergreifend ein digitales „Brexit-Kompendium“ veröffentlicht. Auf der zugehörigen Webseite...

Zweites Positionspapier: Austrittsverhandlungen der Europäischen Union mit dem Vereinigten Königreich: Brexit-Risiken minimieren und den europäischen Kapitalmarkt stärken

Das aktuelle Positionspapier des Deutschen Aktieninstituts zu den Austrittsverhandlungen der Europäischen Union mit dem Vereinigten Königreich ergänzt das erste Positionspapier vom Februar 2017 und deckt mit Ausführungen zu Clearing,...

Brexit: Übergangsregelungen jetzt!

Das Deutsche Aktieninstitut hat heute sein zweites Positionspapier zu den Brexit-Verhandlungen veröffentlicht. Darin fordert es angesichts der fortgeschrittenen Verhandlungszeit von den Verhandlungsführern, Übergangsregelungen zu...

Kurvenlage - 2. Halbjahr 2016

Schwerpunkt: Brexit

Erstes Positionspapier: Austrittsverhandlungen der Europäischen Union mit dem Vereinigten Königreich: Brexit-Risiken minimieren und den europäischen Kapitalmarkt stärken

In dem Positionspapier „Austrittsverhandlungen der Europäischen Union mit dem Vereinigten Königreich: Brexit-Risiken minimieren und den europäischen Kapitalmarkt stärken“, hat das Deutsche Aktieninstitut die wesentlichen...

Brexit-Risiken minimieren und den europäischen Kapitalmarkt stärken

In seinem heute veröffentlichten Positionspapier „Austrittsverhandlungen der Europäischen Union mit dem Vereinigten Königreich: Brexit-Risiken minimieren und den europäischen Kapitalmarkt stärken“ unterbreitet das Deutsche Aktieninstitut...