Positionspapiere

Mit unseren Positionspapieren bringen wir uns in die politische Debatte und die Fachdiskussion zu Kapitalmarktfragen ein und vertreten die Interessen unserer Mitglieder. Pro Jahr entstehen so zahlreiche ausführliche Stellungnahmen, die die unterschiedlichen Bereiche unserer inhaltlichen Kernarbeit abdecken: den Primärmarkt, den Sekundärmarkt, die Governance börsennotierter Unternehmen und die ökonomische Bildung.

Das Deutsche Aktieninstitut hat zu den von der Regierungskommission Deutschen Corporate Governance Kodex vorgeschlagenen Überarbeitung des Kodex Stellung genommen. Zu begrüßen ist die Bestimmung der Unabhängigkeit von Aufsichtsratsratsmitgliedern nach Negativindikatoren. Unabhängig hiervon sind die Indizkriterien im Einzelnen, wie die fixe Grenze der Zugehörigkeitsdauer eines Aufsichtsrats, kritischer zu sehen. Die Einführung des vorgeschlagenen „Apply and Explain“-Ansatzes sowie die Vorgabe eines konkreten Vergütungsmodells sind aus Sicht des Deutschen Aktieninstituts zumindest als „verpflichtende“ Empfehlung abzulehnen. Kritisch zu sehen ist auch, dass beispielsweise die Amtszeitbeschränkungen sowie die Begrenzung der Mandate von Aufsichtsrats- und Vorstandsmitglieder in eine etablierte Marktpraxis eingreifen und darüber hinaus nicht zielführend erscheinen.

 Download