Positionspapiere

Mit unseren Positionspapieren bringen wir uns in die politische Debatte und die Fachdiskussion zu Kapitalmarktfragen ein und vertreten die Interessen unserer Mitglieder. Pro Jahr entstehen so zahlreiche ausführliche Stellungnahmen, die die unterschiedlichen Bereiche unserer inhaltlichen Kernarbeit abdecken: den Primärmarkt, den Sekundärmarkt, die Governance börsennotierter Unternehmen und die ökonomische Bildung.

Das Deutsches Aktieninstitut und der Deutsche Industrie- und Handelskammertag haben im Vorfeld der öffentlichen Anhörung zu dem Gesetzentwurf der Bundesregierung zum Brexit-Steuerbegleitgesetz Stellung genommen. Sie begrüßen, dass die Regelung bei einem harten Brexit einen Übergangszeitraum für Bestandsgeschäft und direkt verbundenes Geschäft schafft. Die Regelung greift jedoch zu kurz. Um im Fall eines harten Brexit die Risikoabsicherung nichtfinanzieller Unternehmen nicht zu gefährden, sollte auch ein Abschluss von Derivateneugeschäft möglich sein. Zudem weisen sie darauf hin, dass die europäischen Notfallmaßnahmen keine britischen Handelsplätze umfassen. Dies schafft zusätzliche Probleme für nichtfinanzielle Unternehmen, die auf diesen Waren­derivate handeln. Die nationale Zulassung kann das Problem leider nicht lösen, weshalb auf EU-Ebene auf eine Lösung hingewirkt werden sollte.

 Download