Zur Regulierung von Wertpapierfirmen liegt seit Ende 2017 ein Vorschlag der EU-Kommission vor, der sich in erster Linie auf Aspekte der Finanzstabilität bezieht. Teile des Europäischen Parlaments wollen das Dossier jedoch dazu nutzen, dass Asset Manager über ihr Verhalten auf der Hauptversammlung und über Gespräche mit Unternehmen berichten sowie ESG-Aspekte in ihre Investment-Politik aufnehmen. Wir kritisieren die offensichtlichen Überschneidungen mit der gerade erst revidierten ...

 Details und Download

Das Deutsche Aktieninstitut hat im Vorfeld des Referentenentwurfs des BMJV Vorschläge für die Umsetzung der EU-Aktionärsrechterichtlinie hinsichtlich der Corporate-Governance-Themen gemacht. Das Positionspapier empfiehlt die Nutzung der Mitgliedstaatenoptionen v.a. hinsichtlich der Möglichkeit, ein den Aufsichtsrat nicht rechtlich bindendes Aktionärsvotum zum Say on Pay vorzusehen, sowie die Zustimmung zur Related Party Transactions (RPT) dem Aufsichtsrat zu übertragen, nicht der ...

 Details und Download