Unternehmen, die der Rechtsform der Societas Europaea (SE) unterliegen, sind aktuell verpflichtet, innerhalb der ersten sechs Monate nach dem Ende des vorhergehenden Geschäftsjahres ihre Hauptversammlung abzuhalten. Die Corona-Pandemie mit Social Distancing-Verfügungen und Kontaktverboten macht ihnen jedoch einen Strich durch die Rechnung. Wir plädieren daher, die Durchführung der Hauptversammlung auf bis zu zwölf Monate nach Abschluss des Geschäftsjahres zu ermöglichen, um ...

 Details und Download

Das Deutsche Aktieninstitut tritt für die Möglichkeit einer grenzüberschreitenden Verlegung des Unternehmenssitzes und die Einführung eines europaweiten Konzerninteresses ein.

 Download