Um eine Verkürzung der Verfahren zu erreichen, schlägt das Deutsche Aktieninstitut vor, das Oberlandesgericht als erstinstanzlich zuständig zu erklären und die Rechtsbeschwerde zum Bundesgerichtshof grundsätzlich zuzulassen, die Möglichkeit der weiteren Begutachtung, wenn bereits ein Gutachter vom Gericht bestellt wurde, ausdrücklich zu beschränken und zu prüfen, ob der Börsenkurs als grundsätzliche Ermittlungsmethode für den Unternehmenswert festgeschrieben werden kann. Mit ...

 Details und Download