Veranstaltungen

Das Deutsche Aktieninstitut bietet seinen Mitgliedsunternehmen sowie anderen Interessenten regelmäßig Konferenzen und Fachseminare zu aktuellen Entwicklungen und gesetzlichen Neuerungen im Kapitalmarktbereich an.

Wenn Sie Fragen zu einer Veranstaltung haben oder regelmäßig per E-Mail über unsere Veranstaltungen informiert werden möchten, wenden Sie sich bitte an:

Jovana Svitlica
Veranstaltungsmanagement
Telefon +49 69 92915-43
veranstaltungen@dai.de

Webinar "Erfahrungen zur Online-HV"

Veranstaltungsort: Webinar
Ansprechpartner: Jovana Svitlica
Beginn: 14.05.2020, 14:00 Uhr
Ende: 14.05.2020, 16:00 Uhr
Preis Mitglieder: 150,00 €
Preis Nichtmitglieder: 220,00 €
Journalisten (mit Presseausweis): n.a.

 

Das Webinar

Erste Unternehmen haben virtuelle Hauptversammlungen durchgeführt. Über die Erfahrungen, Chancen und Risiken, die die aktuelle Rechtslage bietet, berichten Unternehmensvertreter, Rechtsberater und Kommunikationsexperten.

 

Hier können Sie sich zum Webinar am 14. Mai anmelden: https://attendee.gotowebinar.com/register/6417663960548967694

 

Das Programm

14:00 Uhr

Begrüßung und Moderation

 

Dr. Cordula Heldt, Leiterin Corporate Governance und Gesellschaftsrecht, Deutsches Aktieninstitut e.V.

Dr. Claudia Royé, Leiterin Kapitalmarktrecht,
Deutsches Aktieninstitut e.V.

14:10 Uhr

Erfahrungsbericht zur virtuellen HV aus Emittentensicht

 

Norbert M. Schlund, LL.M., Head of Corporate Law & Governance, Allianz SE

Klaus Schmidt, Geschäftsführer, ADEUS Aktienregister-Service-GmbH

 

Gestaltungsmöglichkeiten von Online HVs nach ersten Erfahrungen

 

Tom Levine, Director, Brunswick Group GmbH

Dr. Philipp Schüler, IR und Kapitalmarktkommunikation,
Brunswick Group GmbH

 

Empfehlungen zur Gestaltung von Online HVs aus Beratersicht

 

Dr. Thomas Bücker, Partner, Freshfields Bruckhaus Deringer LLP

16:00 Uhr

Ende des Webinars

 

 

Hinweis zu Foto- und Videoaufnahmen

Im Rahmen von unseren Veranstaltungen werden Bildaufnahmen (Fotos und/oder Videos) gemacht, auf denen Sie möglicherweise zu erkennen sind. Diese Bildaufnahmen werden auch anderen Personen zugänglich gemacht, beispielsweise via Newsletter, Halbjahresbericht, Webseite, Presse und soziale Medien wie Twitter.