Pressemitteilungen

Wir helfen gern weiter, wenn Sie

  • an unserer Meinung zu Entwicklungen der Kapitalmarktregulierung oder der Corporate Governance interessiert sind,
  • Hintergrundinformationen zu aktuellen Aktien- und Kapitalmarktthemen benötigen,
  • statistische Fragen zu Aktie und Kapitalmarkt haben oder
  • auf sonstige Weise auf unserer Kapitalmarktwissen zurückgreifen wollen.

Bitte wenden Sie sich an:

Dr. Uta-Bettina von Altenbockum
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon +49 69 92915-47
presse@dai.de

Gemeinsames Papier von Deutscher Börse und Verbänden informiert über Auswirkungen / Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen von regulatorischen Änderungen betroffen Wenn am 3. Januar 2018 die EU-Finanzmarktrichtlinie MiFID II in Kraft tritt, werden sich die Regeln für die Bereitstellung von Research-Dienstleistungen grundlegend ändern. Davon betroffen sind neben Banken und Investoren vor allem börsennotierte Gesellschaften. Um sich auch künftig die nötige Aufmerksamkeit am ...

 Details und Download

Auf dem heutigen Empfang des Deutschen Aktieninstituts in Brüssel setzten sich EU-Vizepräsident Valdis Dombrovskis und der Präsident des Deutschen Aktieninstituts, Dr. Hans-Ulrich Engel, für die Integration der europäischen Kapitalmärkte ein. Die Kapitalmarktunion mit ihren ehrgeizigen Zielen müsse weiterentwickelt werden. Dombrovskis, Vizepräsident der Europäischen Kommission und zuständig für Finanzstabilität, Finanzdienstleistungen und Kapitalmarktunion, betonte die Bedeutung der ...

 Details und Download

Um die Anliegen der deutschen Wirtschaft für die Brexit-Verhandlungen zu bündeln, haben namhafte deutsche Wirtschaftsverbände heute branchen­übergreifend ein digitales „Brexit-Kompendium“ veröffentlicht. Auf der zuge­hörigen Webseite www.brexit-kompendium.de können die Positionspapiere der teilnehmenden Wirtschaftsverbände zum Brexit nach relevanten Themen­bereichen sortiert eingesehen werden. Der Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union wird zu ...

 Details und Download

Mit dem „Berliner Appell für mehr Vermögensbildung in Mitarbeiterhand“ fordern hochrangige Vertreter der deutschen Wirtschaft und Repräsentanten von Wirtschaftsverbänden die künftige Bundesregierung auf, bessere Rahmenbedingungen für die Mitarbeiterkapitalbeteiligung zu schaffen. Mehr Arbeitnehmer müssen an den Erfolgen ihrer Unternehmen teilhaben können. „Die Versorgung der Menschen im Alter wird eine zentrale Frage unserer Gesellschaft. Eine langfristige und attraktive Form der ...

 Details und Download

Das Deutsche Aktieninstitut hat heute sein zweites Positionspapier zu den Brexit-Verhandlungen veröffentlicht. Darin fordert es angesichts der fort­geschrittenen Verhandlungszeit von den Verhandlungsführern, Übergangs­regelungen zu treffen, die verhindern, dass es beim Brexit zu einem Cliff Edge Szenario kommt. „Die deutsche Wirtschaft ist äußerst beunruhigt, dass es zum offiziellen Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union Ende März 2019 kein Handelsabkommen ...

 Details und Download

Kapitalmarktpolitische Themen müssen zukünftig auf der politischen Agenda ein größeres Gewicht haben. Wie die Parteien zu wichtigen Fragen des Kapitalmarkts stehen, hat das Deutsche Aktieninstitut mit seinen zehn Wahlprüfsteinen abgefragt und die Antworten kommentiert. Bessere Rahmenbedingungen für mehr Börsengänge in Deutschland, Aktien in der Altersvorsorge und die Finanztransaktionssteuer sind nur einige der Themen, bei denen wir nachgehakt haben.

 Download

Das Deutsche Aktieninstitut fordert von den Parteien mehr Engagement für wichtige kapitalmarktpolitische Themen wie etwa die aktienorientierte Altersvorsorge und mehr Börsengänge in Deutschland. Die Antworten der Parteien zu den Wahlprüfsteinen des Deutschen Aktieninstituts zeigen, dass es in mancher Hinsicht an klaren Konzepten zu den Themen fehlt. „Das Deutsche Aktieninstitut begrüßt, dass SPD, FDP und Bündnis90/Die Grünen dem Thema mehr Aktien in der staatlich geförderten ...

 Details und Download

Der in diesem Jahr mit 25.000 Euro dotierte Hochschulpreis des Deutschen Aktieninstituts geht zu gleichen Teilen an Professor Dr. Patrick C. Leyens und Dr. Benjamin Loos. Der Preis wird heute auf dem Jahresempfang des Deutschen Aktieninstituts im Städel Museum in Frankfurt am Main verliehen. „Informationsintermediäre des Kapitalmarkts: Private Zugangskontrolle durch Abschlussprüfung, Bonitätsrating und Finanzanalyse“ lautet das Thema der Habilitationsschrift von Professor Dr. Patrick C. ...

 Details und Download

Auf seiner konstituierenden Sitzung hat der Vorstand des Deutschen Aktieninstituts heute Dr. Hans-Ulrich Engel, Finanzvorstand der BASF SE, einstimmig zum neuen Präsidenten gewählt. Engel folgt Werner Baumann, Vorstandsvorsitzender der Bayer AG, der das Amt seit 2013 innehatte. „Die Themen, die uns beim Deutschen Aktieninstitut beschäftigen, sind von größter Relevanz für kapitalmarktorientierte Unternehmen. Die Verbesserung der Rahmenbedingungen für Börsengänge, die aktienorientierte ...

 Details und Download

Auf dem Jahresempfang des Deutschen Aktieninstituts forderte der neu gewählte Präsident Dr. Hans-Ulrich Engel die Politik auf, in der nächsten Legislaturperiode ein deutliches Zeichen pro Aktie und Kapitalmarkt zu setzen. Er bot der Politik einen offenen und konstruktiven Dialog zu kapitalmarktpolitischen Themen an. Die anstehende Bundestagswahl biete der Politik die Gelegenheit, sich pro Aktie und Kapitalmarkt zu positionieren, so Engel. Er verwies dabei auf die im Positionspapier zur ...

 Details und Download

Die Europäische Kommission hat heute ihren Entwurf zur Überarbeitung der Derivateverordnung European Market Infrastructure Regulation (EMIR) veröffentlicht. Diese Verordnung gilt nicht nur für Banken, Versicherungen und andere Finanzdienstleister, sondern auch für Industrieunternehmen, die Derivate beispielsweise zur Absicherung von Währungsschwankungen einsetzen. Gemeinsam mit anderen europäischen Verbänden begrüßt das Deutsche Aktieninstitut die Vorschläge der Europäischen ...

 Details und Download

Die hessischen Minister Tarek Al-Wazir, Stefan Grüttner und Dr. Thomas Schäfer haben heute ein Konzeptpapier zur Deutschland-Rente vorgestellt. Das Deutsche Aktieninstitut begrüßt den Ansatz des Konzepts, mehr Aktien in der Altersvorsorge zu nutzen. Hierfür ist zusätzlich eine gezielte Förderung der Aktienanlage notwendig, ein Staatsfonds hingegen nicht.   „Der demographische Wandel wird spätestens nach 2030 eine Lücke in die gesetzliche Rente reißen, die am besten mit einer ...

 Details und Download

Aktien unterstützen den Vermögensaufbau der Deutschen und sind als Finanzierungsinstrument für Unternehmen unverzichtbar. In seinem heute veröffentlichten Positionspapier zur Bundestagswahl setzt sich das Deutsche Aktieninstitut dafür ein, dass die Parteien die Förderung der Aktie und die Entbürokratisierung von Börsengängen in ihre Wahlprogramme aufnehmen.   Deutschland steht vor der Wahl. Die Herausforderungen, die vor uns liegen, sind groß und müssen in der kommenden ...

 Details und Download

Am Tag der Deutschen Aktie fordert das Deutsche Aktieninstitut von der Politik mehr Engagement für die Aktie. Aktien sind ein wichtiger Baustein für den Vermögensaufbau und die Altersvorsorge der Bürger. Es gilt, Vorurteile gegenüber der Aktie abzubauen und die Aktienanlage zu fördern. „Leider halten sich bei den Bürgern in Deutschland hartnäckig viele Vorurteile gegenüber der Aktienanlage“, stellt Dr. Christine Bortenlänger, Geschäftsführender Vorstand des Deutschen ...

 Details und Download

In seinem heute veröffentlichten Positionspapier „Austrittsverhandlungen der Europäischen Union mit dem Vereinigten Königreich: Brexit-Risiken minimieren und den europäischen Kapitalmarkt stärken“ unterbreitet das Deutsche Aktieninstitut Vorschläge an die Verhandlungsführer, wie im Rahmen der anstehenden Austrittsverhandlungen Nachteile für die europäisch-britischen Wirtschaftsbeziehungen abgewendet werden können. „Es liegt an den Verhandlungsführern, die künftigen Beziehungen ...

 Details und Download

Die Zahl der Aktionäre und Besitzer von Aktienfonds ist im Jahr 2016 stabil geblieben, stellt das Deutsche Aktieninstitut in seiner heute veröffentlichten Studie zu den Aktionärszahlen fest. Im Jahresdurchschnitt lag sie bei knapp 9 Millionen und damit auf demselben Stand wie im Jahr zuvor. Das ist jeder siebte Bürger im Alter über 14 Jahre. „Die Kursturbulenzen der ersten Jahreshälfte haben die Aktienbesitzer nicht nachhaltig eingeschüchtert“, kommentiert Christine Bortenlänger, ...

 Details und Download

Aktien lohnen sich und sind deshalb eine attraktive Geldanlage. Das zeigt eindrucksvoll das neue Rendite-Dreieck des Deutschen Aktieninstituts, das nun zum Download unter www.dai.de bereit steht. Die Botschaft ist: Aktien rentieren sich langfristig, die Risiken sind beherrschbar. „2016 war ein gutes Jahr für die Aktienanlage im DAX. Mit einer Gesamtrendite von 6,9 Prozent steht 2016 repräsentativ für den langfristigen Durchschnitt unseres Rendite-Dreiecks“, stellt Dr. Christine ...

 Details und Download

„Altersvorsorge in Deutschland – Ohne Aktien geht es nicht“: Das ist das Ergebnis der Studie „Lebensstandard im Alter sichern – Rentenlücke mit Aktien schließen“, die heute in Frankfurt der Presse von den Kooperations-partnern Deutsches Aktieninstitut, Bankhaus Metzler, DekaBank und Union Investment vorgestellt wurde. In der Studie setzen sich die Autoren mit den Herausforderungen auseinander, vor denen die Altersvorsorge in Deutschland steht. Die Grenzen der Finanzierbarkeit des ...

 Details und Download

Auf dem heutigen Herbstempfang des Deutschen Aktieninstituts in Brüssel forderte Werner Baumann, Präsident des Deutschen Aktieninstituts und CEO der Bayer AG, sich für Europa einzusetzen. Gemeinsam müssten Politik und Wirtschaft die Menschen davon überzeugen, dass die Einheit Europas im Interesse und zum Wohle aller Bürger sei. Werner Baumann begrüßte mehr als 200 Gäste, die der Einladung des Deutschen Aktieninstituts in den BMW Brand Store in Brüssel gefolgt waren. „Wir alle ...

 Details und Download

In seinem neuen Positionspapier „Accepting Challenges – Moving Ahead: Deeper Integration of EU-Capital Markets despite the Brexit Vote“ setzt sich das Deutsche Aktieninstitut dafür ein, die europäische Kapitalmarktunion im Interesse von Wachstum und Beschäftigung in Europa konsequent und engagiert weiterzuverfolgen. „So bedauerlich der Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union auch ist, darf die Antwort darauf nicht Resignation sein. Europa muss seine Kreativität und ...

 Details und Download

Das Deutsche Aktieninstitut unterstützt die von der Initiative  „Developing Shareholder Communication“ veröffentlichten Leitsätze zum Dialog zwischen Investor und Aufsichtsrat. Die Leitsätze richten sich an Investoren und die in Deutschland börsennotierten Unternehmen mit Aufsichtsrat, denen sie als praktische Orientierungshilfe dienen sollen. Sie bieten einen flexiblen Rahmen, der die Kommunikation über originäre Aufgaben des Aufsichtsrats zwischen Investoren und Aufsichtsrat ...

 Details und Download

Der hessische Finanzminister Dr. Thomas Schäfer und Hauke Stars, Vorstandsmitglied der Deutsche Börse AG, debattierten auf einer Konferenz des Deutschen Aktieninstituts und der Global Equity Organization über eine stärkere Beteiligung der Mitarbeiter am Unternehmenskapital. Vor den mehr als 100 Teilnehmern der Konferenz „Mitarbeiterkapital­beteiligung mit Aktien: Erfolgsmodelle und politischer Handlungs­bedarf“, die in den Räumen der Deutschen Bank in Frankfurt stattfand, betonten ...

 Details und Download

Nach der Entscheidung der britischen Wähler, die Europäische Union zu verlassen, fordert das Deutsche Aktieninstitut von der deutschen Politik schnelle Maßnahmen, um die kapitalmarktpolitischen Rahmenbedingungen in Deutschland zu verbessern. Nur so können aus der britischen Entscheidung auch Chancen für den Unternehmensstandort Deutschland entstehen. Der bevorstehende Brexit mischt die Karten (auch) an den internationalen Finanzmärkten neu. Nicht nur die Ausgangslage für die ...

 Details und Download

Der traditionelle Empfang des Deutschen Aktieninstituts fand in diesem Jahr im Tropicarium der BAYER CropScience AG in Monheim statt. Neben Werner Baumann, Präsident des Deutschen Aktieninstituts, war Professor Dr. Axel Weber, Präsident des Verwaltungsrates der UBS Group AG und früherer Präsident der Deutschen Bundesbank, prominenter Gastredner auf dem Empfang. Weber sprach zu den gut 200 Gästen über „Geldpolitik und Kapitalmärkte – die Risiken des billigen Geldes“. Er betonte: ...

 Details und Download

Der mit 25.000 Euro dotierte Hochschulpreis des Deutschen Aktieninstituts geht in diesem Jahr an Dr. Nico Klein und Dr. Andreas Barth. Beide Preisträger werden heute auf dem Jahresempfang des Deutschen Aktieninstituts in Monheim mit je 12.500 Euro für ihre Dissertationen ausgezeichnet. „Die Beratungskontrollpflicht im System des europarechtlich determinierten Anlegerschutzes“ lautete das Thema der Dissertation von Nico Klein, in der er sich mit dem Thema Anlegerschutz in der ...

 Details und Download

Auf der heutigen Vorstandssitzung hat der Vorstand des Deutschen Aktieninstituts Hauke Stars, Mitglied des Vorstands der Deutsche Börse AG, und Carsten Knobel, Mitglied des Vorstands der Henkel AG & Co. KGaA, in das Präsidium des Deutschen Aktieninstituts gewählt. Werner Baumann, Präsident des Deutschen Aktieninstituts, gratulierte Stars und Knobel zu ihrer Wahl. Er freut sich auf die zukünftig noch engere Zusammenarbeit für Aktie und Kapitalmärkte. Hauke Stars, die im Vorstand der ...

 Details und Download

Die Zahl der Aktionäre und Aktienfondsanleger in Deutschland ist 2015 um 560.000 gestiegen, wie die heute veröffentlichte Studie des Deutschen Aktieninstituts zu den Aktionärszahlen zeigt. Insgesamt zählen wir damit in Deutschland gut neun Millionen Menschen mit einem Aktieninvestment. Das entspricht 14 Prozent der Bevölkerung über 14 Jahre und damit dem höchsten Stand seit drei Jahren.   „Die Deutschen fassen wieder Vertrauen in die Aktie“, kommentiert Christine ...

 Details und Download

Die frühere Fraktionsvorsitzende der FDP im Deutschen Bundestag, Birgit Homburger, übernimmt zum 15. Februar 2016 die Leitung des Hauptstadt­büros des Deutschen Aktieninstituts in Berlin. Sie folgt auf Sabine Heimbach, die seit April 2014 das Deutsche Aktieninstitut in Berlin repräsentiert hat und Ende Januar 2016 auf eigenen Wunsch das Aktieninstitut verließ.  Birgit Homburger wird sich in ihrer neuen Funktion dafür einsetzen, den seitens des Deutschen ...

 Details und Download

Wie das Rendite-Dreieck des Deutschen Aktieninstituts zeigt, eignen sich Aktien oder Aktienfonds ausgezeichnet zum Vermögensaufbau. Die aktualisierte Fassung, die auch die Kurs- und Dividendenentwicklung des Jahres 2015 darstellt, steht seit heute zum Download beim Deutschen Aktieninstitut bereit. „Die Kernbotschaft unseres Rendite-Dreiecks ist, dass Anleger mit einem breitgestreuten Investment in Aktien oder Aktienfonds langfristig sehr gute Renditen erzielen“, betont Christine ...

 Details und Download

Sabine Heimbach, die seit April 2014 das Deutsche Aktieninstitut in Berlin repräsentiert und das Hauptstadtbüro aufgebaut hat, verlässt Ende Januar auf eigenen Wunsch das Aktieninstitut.  Sabine Heimbach wird zukünftig freiberuflich als Politik- und Medienberaterin in Berlin und München tätig sein. „Wir danken Sabine Heimbach für ihre enga­gierte Arbeit, mit der sie maßgeblich zur Etablierung des Deutschen Aktien­instituts im politischen Berlin beigetragen hat“, so Dr. ...

 Details und Download

Der Abschlussbericht des Round Table „Mehr Börsengängen von jungen Wachstumsunternehmen in Deutschland“ liegt seit Ende September vor. In dem heute veröffentlichten Papier unterbreitet das Deutsche Aktieninstitut Vorschläge, wie die kurzfristig umsetzbaren Empfehlungen der von Bundeswirtschaftsminister Gabriel einberufenen Expertengruppe zeitnah verwirklicht werden können. „Die kurzfristige Umsetzung der Round Table Empfehlungen wäre für den Markt ein wichtiges Signal, dass es dem ...

 Details und Download

„Die richtige Balance zwischen Sicherheitsbedürfnis und Risikobereitschaft muss ständig neu bestimmt werden. Auch in Zeiten wie diesen, die von großen Sicherheitsrisiken geprägt sind, müssen wir immer wieder den Mut und die Risikobereitschaft zu Innovationen und technologischem Wandel aufbringen“, so der Präsident des Bankenverbandes, Jürgen Fitschen. Anlässlich des Deutschland-Dialogs der Privaten Banken REFLEXIONEN, den der Bankenverband in diesem Jahr zusammen mit dem Deutschen ...

 Details und Download

Die Anlage von Teilen des Vermögens in Aktien kann Stiftungen helfen, ihre gemeinnützigen Zwecke besser zu erfüllen – nicht nur im derzeitigen Niedrigzinsumfeld. Das ist ein zentrales Ergebnis einer Untersuchung des Deutschen Aktieninstituts e.V. und der UBS Deutschland AG im Auftrag der Stiftung Lindauer Nobelpreisträgertagungen. „Uns geht es mit der Studie in erster Linie darum, Stiftungsorganen und Stiftungsaufsichten Unsicherheiten bei der Aktienanlage zu nehmen“, erläutert Dr. ...

 Details und Download

Beim traditionellen Herbstempfang in Brüssel betonten Werner Baumann, Präsident des Deutschen Aktieninstituts, und Jyrki Katainen, Vizepräsident der Europäischen Kommission und Kommissar für Arbeitsplätze, Wachstum, Investitionen und Wettbewerbsfähigkeit, die Bedeutung der Kapitalmarkt­union für die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit der Europäischen Union. Der von der EU-Kommission vorgelegte Aktionsplan habe bzw. werde zu konkreten Vorschlägen im Bereich von Solvency II, ...

 Details und Download

Auf der heutigen Vorstandssitzung wurde Michael Sen, Finanzvorstand der E.ON SE, in das Präsidium des Deutschen Aktieninstituts gewählt. Werner Baumann, Präsident des Deutschen Aktieninstituts, begrüßte das neue Präsidiumsmitglied und freut sich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Sen, der fast 30 Jahre im Siemens-Konzern zuletzt als Finanzvorstand von Siemens Healthcare tätig war, ist seit Juni 2015 Vorstandsmitglied von E.ON. Neben dem Ressort Finanzen ist er auch für Mergers & ...

 Details und Download

In dem heute veröffentlichten Appell „Für eine Agenda Mitarbeiterkapitalbeteiligung“ fordern zehn namhafte Verbände von der Politik, die Rahmenbedingungen für Mitarbeiterkapitalbeteiligung zu verbessern und sich so für eine stärkere Verbreitung der Mitarbeiterkapitalbeteiligung in deutschen Unternehmen einzusetzen.   Die Verbände, die wichtige Stakeholdergruppen repräsentieren, haben sich zusammengeschlossen, um ihrer Forderung nach besseren Rahmenbedingungen für die ...

 Details und Download

Missverständnisse, Vorurteile und Unsicherheit prägen das Verhältnis der Deutschen zur Aktienanlage. Das zeigt eine Studie des Deutschen Aktieninstituts und der Börse Stuttgart, in der die Einstellung der Deutschen zur Aktie untersucht wurde. Aber das Interesse an Aktien ist größer als die Zahl der tatsächlichen Aktionäre vermuten lässt. „Trotz Höchstständen an den Börsen, rekordhoher Dividendenausschüttungen der Unternehmen und historisch niedriger Zinsen meiden die Deutschen ...

 Details und Download

Der in diesem Jahr mit insgesamt 20.000 Euro dotierte Hochschulpreis des Deutschen Aktieninstituts wird heute Abend von Prof. Dr. Bernd Rudolph, Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats, und Werner Baumann, Präsident des Deutschen Aktieninstituts, verliehen. Prof. Dr. Thilo Kuntz, der sich in seiner Habilitationsschrift mit dem Thema „Gestaltung von Kapitalgesellschaften zwischen Freiheit und Zwang – Venture Capital in Deutschland und den USA“ auseinandergesetzt hat, wird aufgrund ...

 Details und Download

Anlässlich des festlichen Abendempfangs des Deutschen Aktieninstituts forderte Sabine Lautenschläger, Mitglied des Direktoriums der Europäischen Zentralbank, eine wirksame Regulierung und Aufsicht für die Finanzmärkte. Auch Werner Baumann, Präsident des Deutschen Aktieninstituts, betonte die Bedeutung eines verlässlichen Ordnungsrahmens, damit Banken ihre Funktion für Sparer und Unternehmen bestmöglich erfüllen können.   Nach der Begrüßung der gut 200 Gäste aus Politik und ...

 Details und Download

Auf seiner konstituierenden Sitzung hat der neu gewählte Vorstand des Deutschen Aktieninstituts Werner Baumann, Vorstand für Strategie und Portfoliomanagement der Bayer AG, als Präsident des Deutschen Aktieninstituts einstimmig bestätigt. „Ich freue mich über die Wiederwahl und stehe gerne stehe für eine weitere Periode als Präsident des Deutschen Aktieninstituts zur Verfügung“, so Werner Baumann nach der Wahl. „Das Deutsche Aktieninstitut leistet als Brücke zwischen Wirtschaft ...

 Details und Download

Rund eine halbe Millionen Menschen trennten sich im Jahr 2014 von Aktien oder Anteilen an Aktienfonds. Trotz steigender Kurse an den Börsen sinkt die Zahl der Aktienanleger das zweite Jahr in Folge. Lediglich 8,4 Millionen Deutsche, das heißt rund 13 Prozent der Bevölkerung, sind am Aktienmarkt engagiert. Dies ist das alarmierende Ergebnis der jüngsten Untersuchung des Deutschen Aktieninstituts zur Anzahl der Aktienbesitzer. „Der erneute Rückgang der Aktionäre ist für die Aktienkultur ...

 Details und Download

Aktien oder Aktienfonds eignen sich hervorragend zum Vermögensaufbau. Das bestätigt eindrucksvoll die aktualisierte Auflage des Renditedreiecks des Deutschen Aktieninstituts. Die um die Kurs- und Dividendenentwicklung des Jahres 2014 ergänzte Fassung liegt jetzt zum Download vor. „Mit dem Renditedreieck zeigen wir, dass Anleger mit einem breitgestreuten Investment in Aktien oder Aktienfonds langfristig sehr gute Renditen erzielen“, so Christine Bortenlänger, Geschäftsführender ...

 Details und Download

Intelligente Rahmenbedingungen zur Mobilisierung von Kapital für Neuemissionen fordert das Deutsche Aktieninstitut in seinem heute veröffentlichten Positionspapier „Wachstumsmotor Börse stärken: Kapital mobilisieren – Regulierung entschlacken“. „Die Politik muss endlich dafür sorgen, dass der Börsengang für Unternehmen in Deutschland eine echte Finanzierungsalternative wird“, fordert Christine Bortenlänger, geschäftsführender Vorstand des Deutschen Aktieninstituts. Die ...

 Details und Download

In dem heute veröffentlichen Positionspapier „Neuer Schwung für die Belegschaftsaktie in Deutschland: Angemessene Anreize setzen – Hindernisse beseitigen“ fordert das Deutsche Aktieninstitut die deutsche Politik auf, mehr für die Belegschaftsaktie zu tun. Neben der Beseitigung bürokratischer Hürden bei der Einführung von Beteiligungsprogrammen muss dringend die staatliche Förderung ausgebaut werden. Die Vorteile, Mitarbeiter am Aktienkapital zu beteiligen, liegen auf der Hand. Die ...

 Details und Download

Auf dem traditionellen Herbstempfang des Deutschen Aktieninstituts in Brüssel sprachen hochkarätige Redner wie EU-Finanzkommissar Lord Hill und Markus Ferber, MdEP, vor über 200 Gästen. Werner Baumann, Präsident des Deutschen Aktieninstituts, formulierte die Erwartungen und Forderungen der deutschen Wirtschaft an den Europäischen Gesetzgeber und präsentierte das aktuelle Positionspapier des Instituts „The Road to Growth: Setting Capital Markets Regulation Right”. Lord Hill betonte ...

 Details und Download

Für den Brüsseler Herbstempfang des Deutschen Aktieninstituts hat sich der neue EU-Finanzkommissar Lord Jonathan Hill angekündigt. Dies wird einer seiner ersten Auftritte in seiner neuen Funktion vor deutschem Publikum sein.   Am traditionellen Brüsseler Empfang des Deutschen Aktieninstituts am Donnerstag, den 13. November 2014, nehmen wieder zahlreiche prominente europäische und nationale Vertreter aus Politik und Wirtschaft teil. Neben dem neuen EU-Kommissar für Finanzstabilität, ...

 Details und Download

Die Regulierung der Anlageberatung drängt immer mehr Banken und Sparkassen aus der Anlageberatung zu Einzelaktien. Diese kritische Entwicklung belegt eine heute vom Deutschen Aktieninstitut veröffentlichte Umfrage: Mehr als jedes fünfte Kreditinstitut hat sich ganz aus der Aktienberatung verabschiedet. Bei zwei Dritteln der befragten Banken ist die Zahl der Kundengespräche zu Aktien gesunken. Lediglich bei jedem zehnten Institut hat sich die Anlageberatung zu Aktien nicht verringert. „Mit ...

 Details und Download

Die französischen und deutschen Verbände AFEP, BDI, Deutsches Aktieninstitut, Medef und Paris EUROPLACE haben am 24. Juni 2014 zusammen mit Repräsentanten großer französischer und deutscher Unternehmen bei einem hochrangigen Arbeitstreffen die Auswirkungen europäischer Regulierung auf die Unternehmensfinanzierung und das Risikomanagement erörtert. Vor dem anstehenden ECOFIN-Treffen am 8. Juli betonten die beteiligten Verbände, dass wettbewerbsfähige Finanzierungs- und ...

 Details und Download

Werner Baumann, Finanzvorstand der Bayer AG, wird sich auch nach seiner Ernennung zum Vorstand für Strategie und Portfoliomanagement weiter als Präsident des Deutschen Aktieninstituts für Kapitalmarktfragen engagieren. „Als Präsident des Deutschen Aktieninstituts kann ich Themen, die den Kapitalmarkt bewegen und in der Politik adressiert werden müssen, aufgreifen und vorantreiben“, erklärte Baumann. „Ich schätze die exzellente Zusammenarbeit im Präsidium und mit dem Vorstand des ...

 Details und Download

Auf der heutigen Vorstandssitzung wurde Jens Wilhelm, Mitglied des Vorstandes von Union Investment, verantwortlich für das Portfolio­management, in das Präsidium des Deutschen Aktieninstituts gewählt. Werner Baumann, Präsident des Deutschen Aktieninstituts, begrüßte das neue Präsidiumsmitglied und freut sich auf die zukünftige Zusammenarbeit. Wilhelm, der nach seiner Tätigkeit bei der Dresdner Asset Management 2002 zur Union Investment kam,  ist seit 2008 Mitglied des Vorstandes ...

 Details und Download

Im Rahmen des heutigen Jahresempfangs wurde zum 19. Mal der Hochschulpreis des Deutschen Aktieninstituts verliehen. Werner Baumann, Präsident des Deutschen Aktieninstituts, und Prof. Dr. Hans-Joachim Böcking, Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Deutschen Aktieninstituts, zeichneten die vier Preisträger aus. Der Jahresempfang des Deutschen Aktieninstituts, der auf Einladung von PricewaterhouseCoopers dieses Jahr im Tower 185 in Frankfurt stattfand, bildete den feierlichen Rahmen der ...

 Details und Download

Auf dem heutigen Abendempfang des Deutschen Aktieninstituts  in Frankfurt forderte Werner Baumann, Präsident des Deutschen Aktieninstituts, die Pläne zur Einführung einer Finanztransaktions­steuer endlich ad acta zu legen. Baumann machte in seiner Rede vor mehr als 200 Gästen deutlich, dass die Finanztransaktionssteuer definitiv zu einer erheblichen Belastung der Anleger und Unternehmen führen wird. Den Handel mit Aktien und Derivaten zu besteuern, sei kontraproduktiv. „Wer ...

 Details und Download

Der heute veröffentlichte Vorschlag der EU-Kommission zur Aktionärsrechterichtlinie soll den langfristig orientierten Aktionär fördern und Minderheitsaktionäre schützen. Diesem Ziel dient auch die Regulierung von „Geschäften mit verbundenen Personen und Unternehmen“, die die Ausbeutung von Minderheitsaktionären durch einen Großaktionär verhindern soll. Der Vorschlag der EU-Kommission sieht zwingend Beschlüsse der Hauptversammlung vor, z.B. wenn ein Unternehmen mit einem anderen ...

 Details und Download

Kurvenlage - der Titel des neuen Jahresberichts des Deutschen Aktieninstituts ist Programm: Das Äußerste geben und dennoch sicher durch die Kurve kommen, ist Anspruch des Deutschen Aktieninstituts. „Kurvenlage 2013“ kombiniert den klassischen Jahresbericht über die politische Arbeit mit einem Schwerpunkt Mitarbeiterkapitalbeteiligung – und vier „tierischen“ Aktien. „Wir freuen uns, mit der ‚Kurvenlage‘ heute in einem ansprechenden neuen Format auf ein engagiertes und ...

 Details und Download

Die frühere Vizeregierungssprecherin übernimmt Aufbau und Leitung des neuen Hauptstadtbüros des Deutschen Aktieninstituts. Regelmäßiger Austausch mit der Politik soll verstärkt werden. Präsident Baumann: „Klares Bekenntnis zu Dialog und gesellschaftlicher Verantwortung“ Die frühere stellvertretende Regierungssprecherin Sabine Heimbach wird ab April 2014 für das Deutsche Aktieninstitut e.V. tätig sein. Sie wird das Hauptstadtbüro des Deutschen Aktieninstituts in Berlin aufbauen ...

 Details und Download

Rund 600.000 Menschen weniger waren 2013 in Aktien oder Aktienfonds engagiert als noch 2012. Das zeigen die jüngsten Aktionärszahlen des Deutschen Aktieninstituts. Gerade einmal 8,9 Millionen Deutsche besaßen Aktien oder Aktienfonds. Das sind nur noch 13,8 Prozent der Bevölkerung nach zuvor 14,7 Prozent. Verantwortlich für den Rückgang ist dabei allein die negative Entwicklung bei den Aktienfondsanlegern: Fast jeder 13. hat sich im Laufe des Jahres aus dieser Anlageklasse zurückgezogen. ...

 Details und Download

Die Finanztransaktionssteuer ist ein wichtiger Agendapunkt der deutsch-französischen Konsultationen, die diese Woche stattfinden. Das Deutsche Aktieninstitut appelliert an beide Regierungen, endgültig Abschied von der geplanten Finanztransaktionssteuer zu nehmen und damit schweren Schaden von Privatanleger sowie Unternehmen abzuwenden. „Die Politik drückt sich bisher um die Antwort auf die Frage, wie Privatanleger und Realwirtschaft von den Belastungen durch die Finanztransaktionssteuer ...

 Details und Download

Trotz des deutlichen Kursanstiegs der vergangenen Jahre sind deutsche Privatanleger weiterhin skeptisch gegenüber Aktien. Wer allerdings in Aktien investiert, will überwiegend langfristig Vermögen aufbauen. Wie Unternehmen die Privataktionäre als langfristige Kapitalgeber besser ansprechen können und was der Gesetzgeber zur Förderung der Aktienkultur in Deutschland tun kann, zeigt eine heute veröffentlichte umfangreiche Studie. Diese wurde bereits zum dritten Mal von Professor Dr. ...

 Details und Download

Im Rahmen der Debatte um die Konsequenzen, die aus der Insolvenz des Windkraftbetreibers Prokon, gezogen werden müssen, fordert das Deutsche Aktieninstitut endlich Schritte zu unternehmen, um die finanzielle Allgemeinbildung in der Bevölkerung zu verbessern. Pauschale Verbote von Anlage­formen wie z.B. Genussrechten lehnt das Aktieninstitut dagegen ab. „Es ist nicht Aufgabe des Staates, den Anlegern Vorschriften zu machen, in welche Anlageformen oder in welche Branchen sie investieren ...

 Details und Download

Ergebnis einer heute vom Deutschen Aktieninstitut und Ernst & Young (EY) vorgelegten Studie zur Beteiligung der Mitarbeiter am Aktienkapital ist, dass zwar ca. 60 Prozent der Umfrageteilnehmer eine aktienbasierte Vergütung anbieten, insgesamt aber Deutschland im Vergleich mit anderen Ländern weit zurückliegt. Die Umfrageteilnehmer fordern fast einhellig von der Politik, mit einer Anhebung der staatlichen Förderung der Belegschaftsaktie in Deutschland weiteren Schwung zu verleihen. ...

 Details und Download

Zum Beginn der Koalitionsverhandlungen zwischen CDU, CSU und SPD hat das Deutsche Aktieninstitut heute programmatische Anregungen für die künftige Bundesregierung veröffentlicht. Die Kernbotschaft: Ein funktionierender Kapitalmarkt ist Grundvoraussetzung für Wachstum und Beschäftigung in Deutschland. Entscheidend ist der richtige ordnungspolitische Rahmen. „Unsere Anregungen für die künftige Bundesregierung sind ein Plädoyer für die dienende Funktion der Kapitalmärkte. Hier besteht ...

 Details und Download

Gute Noten für die DPR / Hohe Prüfungsintensität und Kritik an knappen Fristen / Spürbarer Einfluss der DPR auf Praxis der Rechnungslegung / Professionelle Vorbereitung und Respekt vor Fehlerveröffentlichungen bei den geprüften Unternehmen Seit 2005 untersucht die Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR) stichprobenartig die Bilanzen kapitalmarktorientierter Unternehmen auf Fehler in der Rechnungslegung. Den Ablauf des Prüfverfahrens und die Informations­politik der DPR ...

 Details und Download

Die Mitgliederversammlung des Deutschen Aktieninstituts hat mit großer Mehrheit entschieden, die Geschäftsstelle der Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex künftig beim Deutschen Aktien­institut anzusiedeln. Als Instrument der Selbstregulierung finden der Kodex und die Fortführung der Regierungskommission breite Anerkennung bei den kapitalmarktorientierten Unternehmen. In der außerordentlichen Mitgliederversammlung, die heute in Frankfurt a.M. stattfand, haben die ...

 Details und Download

Im ersten Halbjahr 2013 stieg die Zahl der Anleger, die direkt in Aktien in­ve­stier­ten, um 7,1 Prozent auf insgesamt 4,9 Mio. Das sind 7,5 % der Bevölke­rung. Im Vergleich zum Jahresende 2012 haben sich 323.000 Anleger mehr für Aktien entschieden.  Damit wird der höchste Stand seit 2003 erreicht; damals besaßen fünf Millionen Anleger direkt Aktien. Allerdings wird der Anstieg der Zahl der Direktaktionäre durch einen Rückgang der Zahl der Investoren, die ...

 Details und Download

Die Corporate Governance kapitalmarktorientierter deutscher Aktiengesell­schaften hat sich in den letzten Jahren deutlich entwickelt. Wesentlichen Anteil an diesem Wandel hatte die Arbeit der Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex (Regierungskommission), welche den Deutschen Corporate Governance Kodex (DCGK) formuliert und veröffentlicht. Der DCGK verfolgt eine doppelte Zielsetzung: Er erläutert insbesondere ausländischen institutionellen Anlegern auf übersichtliche und ...

 Details und Download

Die Rendite-Dreiecke des Deutschen Aktieninstituts sind zur Jahresmitte 2013 im neuen Layout erschienen. Sie veranschaulichen auf Basis der Börsenindizes DAX und EURO STOXX 50 die langfristig positive Bilanz der Geldanlage in deutschen und europäischen Standardaktien. Der Klassiker unter den Renditedreiecken des Deutschen Aktieninstituts, das DAX-Rendite-Dreieck, bildet die jährliche Durchschnittsrendite einer Investition in die Aktien der 30 Börsenschwergewichte des Deutschen Aktienindex ...

 Details und Download

Die Einführung einer Finanztransaktionssteuer in Deutschland würde Privatanleger und Realwirtschaft jährlich 5,0 bis 7,3 Mrd. Euro kosten. Das ist das zentrale Ergebnis einer Auswirkungsstudie für Gesamtdeutschland, die heute von Oliver Wyman und dem Deutschen Aktieninstitut vorgestellt wurde. Grundlage der Analyse ist das Steuerkonzept der Europäischen Kommission aus dem Februar 2013. „Unsere Analyse zeigt, dass Privatanleger und die Realwirtschaft erhebliche Kosten aus der ...

 Details und Download

Das Deutsche Aktieninstitut gratuliert dem DAX zu seinem 25 jährigen Jubiläum. Der DAX symbolisiert nicht nur zuverlässig die Wertentwicklung deutscher börsennotierten Unternehmen, sondern ist auch Gradmesser für die gesamte deutsche Volkswirtschaft. „Aktienmärkte wirken auf viele Anleger oft sehr abstrakt“, so Dr. Christine Bortenlänger, geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Deutschen Aktieninstituts, „deswegen ist es für die Anleger und damit auch für die Aktienkultur ...

 Details und Download

Die Finanztransaktionssteuer wird die Realwirtschaft massiv belasten. Das zeigt eine Analyse des Deutschen Aktieninstituts, in der die Auswirkungen des Steuervorschlags der EU-Kommission auf 24 große deutsche Unternehmen ermittelt werden. Schon unter konservativen Annahmen müssen die Unternehmen mit einer Zusatzlast von bis zu 1,5 Mrd. Euro jährlich rechnen. „Es ist der Politik offenbar überhaupt nicht bewusst, welchen Schaden die Finanztransaktionssteuer bei den Unternehmen der ...

 Details und Download

Im Rahmen eines festlichen Abendempfangs des Deutschen Aktieninstituts wurde am Mittwoch in Frankfurt zum 18. Mal der Hochschulpreis des Deutschen Aktieninstituts verliehen. Die Preisträger wurden vom neuen Präsidenten des Deutschen Aktieninstituts, Werner Baumann, gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Wissenschaftlichen Beirats des Instituts, Prof. Dr. Bernd Rudolph, ausgezeichnet.   Den ersten Preis für Dissertationen und Habilitationen erhielt Prof. Dr. Dirk Zetzsche ...

 Details und Download

Auf dem Abendempfang des Deutschen Aktieninstituts, der gestern in The Squaire am Frankfurter Flughafen stattfand, sprach Bundesumweltminister Peter Altmaier über die energiepolitischen Herausforderungen, die Deutschland in den nächsten Jahren zu meistern hat.  Über 250 Gäste waren zu dem Empfang gekommen, um zusammen mit Bundesumweltminister Peter Altmaier und dem neuen Präsidenten, Werner Baumann, das 60-jährige Bestehen des Deutschen Aktieninstituts zu feiern. Gestern fand in The ...

 Details und Download

Werner Baumann, Finanzvorstand der Bayer AG, ist seit heute neuer Präsident des Deutschen Aktieninstituts und damit oberster Repräsentant der deutschen börsennotierten und kapitalmarktorientierten Unternehmen. Baumann, Jahrgang 1962, ist satzungsgemäß für eine Amtszeit von zwei  Jahren gewählt worden. Dem Präsidium, das heute ebenfalls neu gewählt wurde, gehören neben Werner Baumann der Bundesbankpräsident Dr. Jens Weidmann, der Vorstands­vorsitzende der Deutschen Börse AG, ...

 Details und Download

Das Deutsche Aktieninstitut setzt sich anlässlich der aktuellen Debatte um die Vorstandsvergütung für starke Aufsichtsräte ein, denn ein  starker Aufsichtsrat ist die Voraussetzung für eine effektive Überwachung des Vorstands. Die Vorstellung, dass die Hauptversammlung einer Publikumsgesellschaft diese Rolle übernehmen könnte, führt in die Irre. Das derzeit von der Politik erwogene  bindende Votum der Hauptversammlung zur Vergütung würde aber den Aufsichtsrat zukünftig ...

 Details und Download

Die Zahl der Aktienbesitzer in Deutschland ist im zweiten Halbjahr 2012 wieder deutlich gesunken, nachdem im ersten Halbjahr ein überraschend starker Anstieg zu verzeichnen war. Per Saldo verbleibt über das Jahr hinweg ein leichter Zuwachs von 200.000 Aktienbesitzern. Insgesamt waren zum Jahresende 2012 8,8 Mio. Anleger direkt oder indirekt in Aktien investiert. Dies entspricht 13,7 Prozent der Gesamtbevölkerung. Im ersten Halbjahr 2012 war die Zahl der Aktienbesitzer um 1,5 Mio. ...

 Details und Download

Gestern fand der Jahresempfang des Deutschen Aktieninstituts in Brüssel statt. Prof. Dr. Karlheinz Hornung, Präsident, und Dr. Christine Bortenlänger, Geschäftsführender Vorstand des Deutschen Aktieninstituts, konnten EU-Kommissar Günther Oettinger und rund 150 geladene Gäste in der Landesvertretung des Landes Baden Württemberg willkommen heißen.Prof. Hornung betonte in seiner Begrüßung die Bedeutung der europäischen Institutionen für die Fortentwicklung der ...

 Details und Download

Auf einen Symposium des Deutschen Aktieninstituts zum Thema „Anfechtungsrecht" forderte das geschäftsführende Vorstandsmitglied Dr. Christine Bortenlänger gestern in Frankfurt die Reform des Anfechtungsrechts. Vor den gut 100 Teilnehmern aus Politik, Wirtschaft, Justiz und Wissenschaft sagte sie: „Ich denke nicht, dass wir uns mit der aktuellen Situation zufrieden geben sollten. Die Geschlossenheit des Gesellschaftsrechts und die weitere Eindämmung des Missbrauchspotentials unter ...

 Details und Download

Seit dem Ausbruch der Finanzmarktkrise im Jahr 2008 ist in Politik und Öffentlichkeit die Auffassung weit verbreitet, dass ausschließlich die Kapitalmärkte ursächlich für die derzeitigen Probleme sind. Begriffe wie „Turbokapitalismus" und „Monster Finanzmarkt" sprechen insoweit Bände. Im Finanzbereich hat es definitiv gravierende Fehlentwicklungen gegeben. Das streitet niemand mehr ab. Natürlich ist es richtig und notwendig, den ordnungspolitischen Rahmen soweit zu überarbeiten, ...

Details