Pressemitteilungen

Nominierungen für den Meritum-Preis der Deutschen Wirtschaft 2021 möglich

 

Seit 2019 zeichnet das Deutsche Aktieninstitut Persönlichkeiten, Organisationen oder Initiativen aus, die sich für die Soziale Marktwirtschaft und die Vermittlung wirtschaftlicher Zusammenhänge einsetzen. Verliehen wird ein Ehrenpreis und ein mit 25.000 Euro dotierter Förderpreis. Die Nominierungsfrist endet am 31. Oktober 2020.

„Eine freiheitliche Wirtschaftsordnung kann auf Dauer nur dann bestehen, wenn und solange auch im sozialen Leben der Nation ein Höchstmaß an Freiheit, an privater Initiative und Selbstvorsorge gewährleistet ist“, formulierte einst Ludwig Erhard.

„Diese Worte Ludwig Erhards haben auch nach fast 70 Jahren nichts an Aktualität verloren“, betont Dr. Christine Bortenlänger, Geschäftsführende Vorständin des Deutschen Aktieninstituts. „Unsere Soziale Marktwirtschaft, die für das Zusammenspiel von liberaler Wirtschaftsordnung und sozialer Absicherung steht, hat sich in der Vergangenheit – auch in Krisenzeiten – immer bewährt. So wird es auch dieses Mal sein. Doch das Verständnis und die Akzeptanz für die Soziale Marktwirtschaft ist keine Selbstverständlichkeit mehr. Sie muss immer wieder neu vermittelt und erarbeitet werden. Deswegen werden wir auch im nächsten Jahr wieder Persönlichkeiten, Organisationen oder Projekte auszeichnen, die sich für die Soziale Marktwirtschaft engagieren. Wir freuen uns über Nominierungsvorschläge für den Meritum-Preis 2021“, unterstreicht Bortenlänger.

Vorschläge zur Vergabe des Meritum-Preises 2021 können bis Ende Oktober 2020 beim Deutschen Aktieninstitut mit einer formlosen Begründung via Mail eingereicht werden. Weitere Informationen finden Sie in den Ausschreibungsbedingungen.

Preisträger des Meritum-Preises der Deutschen Wirtschaft

 

  • PDF Download

    Pressemitteilungen

    Über Uns

    Ihre Ansprechpartnerin
    Dr. Uta-Bettina von Altenbockum
    Leiterin Kommunikation
    Tel.+49 69 92915-47
    presse(at)dai.de