Positionspapiere

Mit unseren Positionspapieren bringen wir uns in die politische Debatte und die Fachdiskussion zu Kapitalmarktfragen ein und vertreten die Interessen unserer Mitglieder. Pro Jahr entstehen so zahlreiche ausführliche Stellungnahmen, die die unterschiedlichen Bereiche unserer inhaltlichen Kernarbeit abdecken: den Primärmarkt, den Sekundärmarkt, die Governance börsennotierter Unternehmen und die ökonomische Bildung.

Die OECD hat einen Entwurf zur Überarbeitung ihrer Grundsätze der Corporate Governance vorgelegt und bis Anfang Januar 2015 öffentlich konsultiert. Die Grundsätze der OECD richten sich nicht direkt an Unternehmen, sondern an Staaten und Regulierer, die sich die Empfehlungen zur Benchmark für ihre Gesetzgebung machen können. Wegen ihrer Vorbildfunktion darf die Bedeutung der Prinzipien gerade im Wettbewerb der Rechtsordnungen nicht unterschätzt werden.

Die Stellungnahme des Deutschen Aktieninstituts befasst sich schwerpunktmäßig mit dem Thema Unabhängigkeit von Aufsichtsräten und den sog. Related Party Transactions. Erstmals enthalten sind Passagen zur Mitbestimmung, die das Deutsche Aktieninstitut teilweise kritisch kommentiert.

 

 Download